Allgemeine Informationen


Mit dem Regionalbudget 2019-21 ist im Rahmen der „Gemeinschaftsaufgabe zur Verbesserung der Agrarstruktur und des Küstenschutzes“ (GAK) ein neues Förderinstrument für den ländlichen Raum geschaffen worden.

Kleinprojekte mit förderfähigen Gesamtkosten von maximal 20.000 € können so unterstützt werden. Dabei muss das Projekt in sich abgeschlossen sein und darf kein Teilprojekt bzw. Teilmaßnahme sein. Die Höhe des Fördersatzes beträgt bis zu 80% der Bruttokosten. Die Mindestgesamtkosten liegen bei 1.500 €. Antragssteller können private Projektträger, Körperschaften des öffentlichen Rechts, Kommunen sowie Vereine und gemeinnützige Organisationen sein.
Die inhaltliche Ausrichtung der Projekte muss den GAK-Maßnahmen 4.0 (Dorfentwicklung), 5.0 (Infrastrukturmaßnahmen), 8.0 (Kleinstunternehmen der Grundversorgung) oder 9.0 (lokale Basisdienstleistungen) und den Inhalten der Integrierten Entwicklungsstrategie der AktivRegion Eckernförder Bucht entsprechen. Die Richtlinien der GAK zum Regionalbudget können hier nachgelesen werden.

Gefördert werden können nur Kleinprojekte, mit deren Durchführung noch nicht begonnen wurde. Wichtig ist auch, dass die Projekte noch in 2020 umgesetzt und abgerechnet werden müssen. Projektanträge werden durch den Vorstand der AktivRegion Eckernförder Bucht anhand der Projektauswahlkriterien für Projekte im Regionalbudget bewertet und ausgewählt.
Der 1. Call für Projekte aus dem Regionalbudget ist der 19.02.2020 statt, der 2. Call ist der 06.05.2020. Vollständige Anträge sind spätestens 14 Tage vor der Vorstandssitzung in der Geschäftsstelle der AktivRegion einzureichen.

Notwendige Unterlagen für die Antragstellung stehen im Download-Bereich zur Verfügung.
Bitte wenden Sie sich vorab für eine Beratung an das Regionalmanagement!

Ihre Anträge richten Sie bitte an:
per Post an:
LAG AktivRegion Eckernförder Bucht e.V.
c/o Institut AgendaRegio
Am Kiel-Kanal 2
24106 Kiel

oder per Email an:
Birgit von Troilo
vontroilo[at]aktivregion-eb.de